Veröffentlicht: 13.Januar 2014 um 18:00 Uhr - vor über einem Jahr aktualisiert

7591 Aufrufe, 2 Kommentare, Kategorie: Futter & Snacks, Markierungen: , ,

Katzenfutter Schmusy Thunfisch pur in Jelly

Schmusy Thunfisch

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Meine Katzen mögen – so wie viele andere auch – Thunfisch besonders gern. Bei uns bricht jedes Mal die Hölle los, sobald der Geruch einer geöffneten Thunfisch-Dose durch die Küche weht. Da ich "meinen" Thunfisch lieber für den Salat als für wild aufgerissene Katzenmäuler verwende, habe ich mich entscheiden, den Katzen ihren eigenen Thunfisch anzubieten:

Thunfisch in Form von Schmusy Thunfisch Katzenfutter. Dieses Futter möchte ich euch heute vorstellen, näher beleuchten und bewerten.

Zusammensetzung

Interessanterweise finden sich auf unseren Dosen keinerlei Angaben zur Zusammensetzung, das mag aber auch daran liegen, dass wir seinerzeit einen 12-er Pack gekauft hatten und vielleicht nicht auf jeder einzelnen Dose dieses Packs alle Angaben stehen. Die Angaben zur Zusammensetzung habe ich daher der Vollständigkeit halber der Artikelbeschreibung eines Online-händlers entnommen.

  • Fisch und Fischnebenerzeugnisse (56% Thunfisch)
  • Mineralstoffe

analytische Bestandteile

Die zuerst angegebenen Werte sind Jene, die auf unseren Dosen abzulesen sind, die Werte in Klammern stammen aus den Artikel-Beschreibungen verschiedener Online-Händler.

  • Rohprotein: 12% (14,5%)
  • Rohfett: 3% (1,5%)
  • Rohfaser: 0,5% (0,5%)
  • Rohasche: 2% (1,5%)
  • Feuchtigkeit: 81%

ernährungphysiologische Zusatzstoffe je Kg

Auf der Dose selbst sind keine Zusatzstoffe angegeben, laut Aussage der Herstellers sind keine enthalten.

Fütterungsempfehlung

Die Fütterungsempfehlung für eine 4-Kilogramm schwere Katze wird mit 400gr Futter pro Tag angegeben.

weitere Hinweise

Schmusy Thunfisch pur in Jelly ist ein Einzelfuttermittel. Vereinfacht gesagt bedeutet das, dass das Futter nur aus einem einzelnen Bestandteil besteht, in diesem Falle ist dies Thunfisch. Das Futter wird als Ergänzungsfuttermittel geführt, was jedoch nicht auf unserer Dose aufgeführt wird. Ergänzungsfuttermittel sind jene Futtersorten, die nicht zur alleinigen Ernährung der Katze gedacht sind, sondern – wie ihr Name sagt – nur als Ergänzung.
Es wird empfohlen, bei täglicher Fütterung dieses Futters etwas Trockenfutter, gekochten Reis oder Flocken (was für welche eigentlich?) zur Mahlzeit dazu zu geben. Bei gelegentlicher Fütterung von Schmusy Thunfisch rät der Hersteller, die Dose in mehrere kleine Portionen aufzuteilen.

Optik, Geruch und Konsistenz

Schmusy Katzenfutter Thunfisch

Schmusy Thunfisch-Futter auf dem Katzentellerchen

Schmusy Thunfisch Pur in Jelly ist ein Katzenfutter, das aus extrem fein püriertem Pate besteht. Fleischfasern, Stücke oder Innereien sind nicht zu erkennen, alles ist ein dunkelbrauner, matschiger Brei. Von Jelly oder Gelee ist bei unseren Dosen nichts zu erkennen, der Fleischsaft ist eher wässrig und transparent. Der Geruch dieses Futters ist sehr aufdringlich und verfliegt kaum. Mir persönlich ist er sehr unangenehm und ich wage mich kaum Luft zu holen, wenn eine der Dosen geöffnet ist ;) Für meine Katzen scheint er der "Startschuß"" zum Wahnsinnig-werden zu sein.


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Das Katzenfutter Schmusy Thunfisch in Jelly hat – wie alle Nassfuttersorten – einen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Es sind kein Getreide, kein Zucker und keine pflanzlichen Bestandteile enthalten. Der Rohproteingehalt ist mit 12 bzw. 14,5% gut, ebenso der Rohfasergehalt.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Der Rohaschegehalt ist mit 1,5-2% zu hoch, der Rohfettanteil viel zu niedrig. Man sollte dabei jedoch bedenken, dass dieses Futter nur ein Ergänzungsfuttermittel ist, weswegen sich besonders Letzteres relativiert. Leider können keine Angaben über Mineralstoff- oder Vitamingehalt gemacht werden, da keine Angaben vom Hersteller dazu gemacht werden.

Als Dosi kann ich nicht erkennen, wie hoch der Fleischgehalt dieses Futters wirklich ist, wie hoch der Anteil an Fischnebenerzeugnissen ist und welche Nebenerzeugnisse enthalten sind. Ebenso "mysteriös" finde ich die sich widersprechenden Angaben des Dosenaufdrucks ("Thunfisch pur") und der Zusammensetzung ("56% Thunfisch"). Da dieses Futter als Einzelfuttermittel deklariert ist, also eigentlich nur Thunfisch als Bestandteil enthalten soll, kann ich mir nicht erklären, wie sich die restlichen 44% der Dose zusammensetzen. Vermutlich ist es einfach Kochbrühe, aber genau kann mans nicht wissen.

Besonders negativ finde ich jedoch – und das ist eine ganz persönliche Sichtweise – den Geruch des Futters. Wenn mir dieser salzig-fischige Geruch in die Nase steigt, wird mir jedes Mal übel. Mich "stören" auch die Hinweise des Herstellers bei täglicher Fütterung: gekochter Reis, Trockenfutter oder nicht näher bezeichnete Flocken machen aus diesem Ergänzungsfuttermittel keine bessere Hauptnahrungsquelle. Dazu ist der Rohfettgehalt viel zu niedrig und der Rohaschegehalt viel zu hoch.



Fazit für mich:
Das Katzenfutter Schmusy Thunfisch pur in Jelly ist ein Mittelklassefutter mit Stärken und Schwächen. Es ist sicher besser als der Großteil der Supermarktfutter und auch besser als viel beworbene Marken. Uns hat das Futter leider nicht überzeugt: weder kann ich mich mit dem Geruch anfreunden, noch können meine Katzen etwas mit dem Geschmack anfangen. Nach einem Bissen scheint hier der "Thunfisch-Overload" einzusetzen und mehr wird nicht gefressen. Für fischliebende Katzen kann es sicher ein Highlight sein, jedoch würde ich aus verschiedenen Gründen nicht empfehlen, das Futter zu oft zu verfüttern.


Kaufe Schmusy Thunfisch günstig über unseren Partnerlink bei Zooplus.de:

Bitte beachte die Hinweise zu Partnerlinks.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

2 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Hallo Miriam, das Foto vom Futter überrascht mich – ich kenne das Futter nur aus den 200g-Dosen. Die gab’s bis letztes Jahr noch bei uns in der Drogerie. Da war aber keine braune Pampe drin, sondern da waren große Stücke Fisch in Aspik drin. Es gab verschiedene Sorten – Barsch, Sardine, Makrele -, und es stand auch immer „Ergänzungsfutter“ drauf. Die Drogerie führt die Dosen nicht mehr, und nun wollte ich sie online bestellen. Aber offenbar hat sich nicht nur das Design, sondern auch das Sortiment von Schmusy deutlich geändert. Schade, denn die Katzen waren verrückt nach dem Zeug. LG, Kirsten

  2. Kirsten, schau doch einfach mal auf das Datum des Artikels…

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

309 Artikel • 1.740 Kommentare • 161 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon