13.Juli 2012 8:04 Uhr Zubehör 2

Karlie Keramiknapf

Karlie Keramiknapf

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 1 minute, 26 Sek.

Auch, wenn unsere kleinen Monster nur Eines interessiert: dass möglichst schnell, möglichst viel im Napf landet, machen wir Dosenöffner uns auch Gedanken über Form, Farbe, Pflegeleichtigkeit und Hygiene der Näpfe.

Leicht zu reinigen, formschön und passend zur Wohnungseinrichtung sollen sie sein, am besten natürlich passend zu den Fressgewohnheiten unserer Teppichtiger. Katzen fressen am liebsten aus flachen, möglichst breiten Näpfen, da so die empfindlichen Tasthaare im Gesichtsbereich nicht irritiert werden. Die Keramiknäpfe von Karlie fassen 200ml und haben einen Durchmesser von etwa 17cm bei einer Höhe von 3cm.

Sie lassen sich bequem in der Spülmaschine reinigen und haben den Vorteil, dass sie weder unangenehme Gerüche annehmen, noch Bakterienansammlungen begünstigen, wie so mancher Napf aus Plastik oder Metall. Sie sind flach und groß genug, damit jede Katze bequem satt wird, stören nicht bei der Essensaufnahme und durch den erhöhten Rand wird das das "Rausgeschubse" des Futters ein wenig gebremst. Ganz verhindert werden kann es jedoch nicht.

Die Näpfe sind hübsch anzuschauen und haben am Boden einen leicht angerauten Rand, der allzu grobes Rumgerutsche verhindert. Den einen oder anderen Fall von der Anrichte haben unsere Näpfe mittlerweile unbeschadet überlebt, was sicher auch der guten Qualität und der Dicke des verwendeten Keramiks zu schulden ist. Die Näpfe gibt es in verschiedenen Designs, auf dem Foto zu sehen ist das Dekor "Cats & Moon".

 

Fazit für mich:

Wer hübsche Näpfe sucht, die den Ansprüchen seiner Katzen gerecht werden, sollte sich meiner Meinung nach einen Karlie Napf aus Keramik zulegen. Nicht nur für Katzis, sondern auch für Dosis eine gute und pflegeleichte Anschaffung!

2690 vor über 2 Jahren

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 2 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Als Katzenfreund nimmt man nicht irgendeinen Teller. Jede Katze hat ihren eigenen Napf. Schließlich sollen sich die Tiere auch wohlfühlen.

    • Huhu Angelika!
      Danke für deinen Kommentar. Ich frage mich jedoch, warum sich Katzen beim Fressen aus „normalen“ Tellern nicht wohl fühlen sollten – vorausgesetzt sie sind flach und aus Keramik. Ich würde fast davon ausgehen, dass es den Katzen egal ist, welchen Aufdruck, welches Design und welchen eigentlichen Verwendungszweck die Tellerchen hatten.

      Bei uns wird sowohl aus Katzennäpfen wie dem Karlie-Napf als auch aus Keramik-Untertellerchen (für Menschen) gefressen und meine Katzen fühlen sich dabei pudelwohl.

      Liebe Grüße
      Miriam

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

318 Artikel • 1.805 Kommentare • 168 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein